Ingo Siegner zu Besuch

Die Lesung von Ingo Siegner am 6. und 7. Juli 2021 hat Groß und Klein gleichermaßen begeistert!

„Nach der ersten Pause um 10:30 Uhr begann die Lesung für die vierten Klassen, und sie war um viertel vor 12 Uhr zu Ende. Ingo Siegner ist ein sehr berühmter Autor. Er wohnt mit seiner Freundin in Hannover. Ingo Siegner hat schon als Kind gerne Geschichten erfunden. In der Lesung hat er uns aus einem seiner Kokosnuss-Bücher vorgelesen. Er hat uns erzählt, wie er darauf gekommen ist, Bücher zu schreiben vom kleinen Drachen Kokosnuss. Er hat uns viele von seinen Figuren vorgezeichnet. Am Ende konnte man Fragen stellen.“

Ludo, Alan, Mohamad, 4b

Ingo Siegner kam in die Mensa. Er stellte sich vor und erzählte über sein Leben. Er lebte mit seiner Frau in einer Mietwohnung und hatte nicht so viel Geld. Einmal sagte ein Junge zu ihm: „Könntest du mir zu meinem Geburtstag eine Drachengeschichte schenken?“ „Ja, könnte ich machen. Wann hast du denn Geburtstag?“ Der Junge antwortete: „Nächste Woche Sonntag.“ Dann ging Ingo Siegner nach Hause. Am Abend hatte er sich einen Block geschnappt und hat überlegt. So kam er zu dem Gedanken, dass ein kleiner Drache allein auf einer Insel zurückblieb, während die anderen Drachen in die Wärme flogen. Es war Winter auf der Insel. Der kleine Drache hatte einen Schal um. Weil auf der Insel Kokosnussbäume wuchsen, nannte Ingo Siegner den kleinen Drachen „Kokosnuss“. Da entdeckte Kokosnuss einen Wal im Wasser. Er merkte schnell, dass der Wal Hilfe brauchte, um aus der Bucht heraus zu kommen. Ein Eisberg hatte sich vor den Ausgang der Bucht geschoben. Kokosnuss spie Feuer und der Eisberg schmolz dahin. Der Wal und Kokosnuss wurden gute Freunde. Ingo Siegner druckte die Geschichte 10mal aus und schenkte dem Jungen die Geschichte, die anderen verschenkte er weiter. Plötzlich nach einiger Zeit rief ihn ein Mann an und bat ihn, weitere Geschichten zu veröffentlichen und damit könnte er auch Geld verdienen. „Ja, das würde ich gerne machen“, sagte Ingo Siegner. So machte er immer weiter und der erste Band kam schnell raus. Ingo Siegner hat uns ein paar Abschnitte vorgelesen und zwar vom 30. Band, und der hieß „Der kleine Drache Kokosnuss  und die Drachenprüfung“ Kokosnuss bekommt eine Aufgabe und die lautet: „Entführe eine Prinzessin und besiege einen Prinzen“. Kokosnuss geht mit Mathilda und Oskar in den Turmwald. Dort wohnen die Säbelzahndrachen. Kokosnuss findet schließlich eine Prinzessin. Doch die ist ganz anders, sie mach keine Prinzen. Sie begegnen einem Säbelzahndrachen. Doch plötzlich kommt ein Prinz und betäubt den Drachen und will dem Drachen einen Zahn nehmen und die Prinzessin retten. Sie werden trotzdem gute Freunde. Da hören sie einen Schrei. Er stammt von Oscars Vater. Der Prinz nimmt ein Betäubungsfläschchen und zieht den Zahn. Kokosnuss besteht die Prüfung und alle sind glücklich.

Caty, Samira, Amelie, 4b

So sehen seine fertigen Bilder aus, die Ingo Siegner bei uns gemalt hat: