Schulgarten

Fleißige Ferienhelfer und große Ernte im KlüGa

Trotz der Sommerferien waren fleißige Hände in unserem Schulgarten aktiv. Das Wetter spielte mit und so konnten zum zweiten Ferientermin vom „Offenen Schulgarten“ die Beete durchgehackt, Rasen gemäht, Blumensträuße gebunden und die vielen reifen Früchte geerntet werden. Selbst Oma & Opa wurden mitgebracht und packten kräftig an… Vielen herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer, die sich jetzt das Obst und Gemüse schmecken lassen können!

Der letzte Ferientermin findet am Mi, 1.9. von 16-18 Uhr statt. Anmeldungen bitte unter deboer@klütschule.de

 

Frühblüher

24.02.2021

Die ersten Krokusse in unserem Schulgarten strecken sich zur Sonne. Damit sie geschützt sind, haben zwei Mädchen „Warnhinweise“ gestaltet.

#beebetter

Große Freude!!!

Am 2. November wurde bekannt gegeben, dass wir zu den Gekürten des beebetter-Awards gehören. Unsere Schule hat den 3. Platz in der Kategorie „Jugend & Bildung“ erhalten. Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 1000 €.

Hier ist der Link zu unserem Beitrag:

https://www.beebetter.de/natur-erleben-im-schulgarten

 

Barfuß-Pfad

02.10.2020

Der Schulgarten wurde mit großartiger Unterstützung von Eltern, Kindern und Lehrkräften in den letzten Tagen um eine neue Attraktion erweitert.

Der Platz wurde vorbereitet.
Auch die Balken liegen schon bereit.
Nun werden fleißig Kastanien und Ideen gesammelt.
Als Grundlage wird Plane gebraucht.
Die Plane wird zurechtgezurrt und festgetackert.
Noch sind die Schubkarren leer.
Reichlich Sand muss geschaufelt und herangekarrt werden.
Reichlich Kastanien werden verteilt.
Sooo viele Kastanien!
Fast ein Bällebad!
Auch Rollrasen wird passend verlegt.
Einige Felder sind schon gut gefüllt.
Rindenmulch ist ebenfalls dabei.
Hier werden starke Helfer gebraucht.
Nach getaner Arbeit wird das Ergebnis stolz betrachtet.

Erster Probelauf!

 

Die Arbeit geht weiter.
Steine werden eingebaut.
Holzstelen zum Balancieren.
 
 
 
 
 
 
 
 

Trotz Corona haben wir es geschafft: Ein Anfang unseres Barfußpfades  ist gemacht – weitere Ideen für den Barfußpfad folgen im nächsten Frühjahr. Wir danken der Firma Landschaftsbau Weser aus Emmerthal für ihre Rollrasen-Spende und der BINGO-Stiftung für die finanzielle Unterstützung unserer Projekte. Der größte Dank geht aber an die vielen helfenden kleinen und großen Hände, die geschraubt, gesägt, geschleppt, Sand geschaufelt, Kastanien gesammelt uvm. und uns damit tatkräftig unterstützt haben! Auf euch ist Verlass!! #Riesenapplaus

https://www.bingo-umweltstiftung.de

Und wieder ein erfolgreicher Wettbewerb:

04.09.2020

Wir freuen uns sehr über das Preisgeld in Höhe von 150 €! Dieses Geld wird in weitere Anschaffungen für die Arbeit im Schulgarten investiert.

Eine erste Anschaffung von dem Preisgeld sind 10 Erntekörbe, die auch zum Laubsammeln gut zu gebrauchen sind und sofort zum Einsatz kamen. Wir freuen uns schon auf die Ernte im nächsten Jahr… womit werden die Körbe dann wohl gefüllt sein???

Gartenspende

Großzügige Spende für den Schulgarten

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Firma Neudorff für ihre umfangreichen Sachspenden, die unsere Arbeit im Schulgarten damit sehr unterstützen. Nun kann die Wildblumeninsel im nächsten Frühjahr wieder vielfältig erblühen und Insekten und andere Tiere werden weiter geschützt, erforscht und beobachtet. 

Gespannt und voller Freude werden die vielen Sachspenden ausgepackt und sofort ausprobiert. 

Info-Tafeln

„Klüger im KlüGa“ – unter diesem Motto entstanden 5 Infotafeln, die nun unseren Schulgarten bereichern. Informationen und Abbildungen rund um Obst- & Gemüsesorten, aber z.B. auch Wildbienen ergänzen nun die praktische Arbeit. Die Tafeln sind so gebaut, dass die Inhalte ausgetauscht werden können – eine tolle Idee, die von der Bingo-Stiftung finanziert und von unserem fleißigen Garten-Handwerker Andreas Berger umgesetzt wurde. Vielen Dank!

Natur erleben am Klüt

Im Frühjahr 2019 wurde auf dem bereits vorhandenen und teils gärtnerisch gestalteten Schulhofgelände ein Teil zum neuen Schulgarten erkoren. Auf einer Fläche von ca. 300 m² entstanden in einer großen Eltern-Lehrer-Kinder-Aktion eine Totholzhecke, 10 Klassenbeete und 2 weitere Beete mit Beerensträuchern. Außerdem begann der Bau eines Kräuterbeetes („Schiff“) sowie die Anlage einer Wildblumenwiese. In den darauffolgenden Monaten bepflanzten und pflegten 2 Garten-AGs mit jeweils 10-15 Kindern den Schulgarten. Unterstützt durch Lehrkräfte, Eltern und pädagogische Mitarbeiter der Schule wuchs der Garten schnell zu einer blühenden Oase heran, die bereits in dieser Phase schon vielseitigen Anklang fand.

Ein Schwerpunkt der Gartenarbeit war und ist das Anliegen, den Kindern die Natur näher zu bringen und sie für Nachhaltigkeit und Artenschutz zu sensibilisieren. Daher wollten wir im Rahmen der Schulmöglichkeiten einen Ort schaffen, der ihnen dies täglich ermöglicht. Im Mittelpunkt standen zu Beginn und bis heute die Insekten sowie weitere Kleinstlebewesen (Regenwürmer etc.) und ihre wichtige Bedeutung für uns. Daher war schnell klar, dass die geplante Wildblumenwiese größer ausfallen musste und das bereits vorhandene Insektenhotel ausgebaut und aufgewertet werden sollte.

Auch auf den Gemüsebeeten der Klassen wurde von Anfang an das biologische Gärtnern betrieben und so zogen dort schnell neben den wachsenden Gemüsepflanzen auch bienenfreundliche Pflanzen mit ein.

Gleichzeitig entstand im Rahmen des Ganztagsangebotes eine „Wintergarten-AG“, die Pflanzen für den Garten vorgezogen und bereitgestellt hat. Da die Pikierfreude der Kinder sehr groß war und die Pflanzen sich in so großer Zahl entwickelten, dass wir noch 10 weitere Schulgärten damit hätten ausstatten können, wurden die übrigen Pflanzen als Pflanzenbörse an die Schulkinder und ihre Familien abgegeben. Auch die Kita war bereits mit im Boot und pflanzte in eigenen Kübeln kräftig mit.

Das Interesse der Schulgemeinschaft war geweckt. Die Kunst-AG gestaltete Holzscheiben mit Naturmotiven, die den Gartenzaun von da an verschönerten. Der Bienen-Song „Wir tun was für die Bienen“ schallte des öfteren durch die Flure und mit Spannung wurde schulintern erstmals die Aufzucht von Marienkäfern und Distelfaltern durchgeführt. Ein faszinierendes und beeindruckendes Projekt für groß und klein, das die Wertschätzung der Insekten bei den Kindern enorm gesteigert hat!

Im Sommer freuten sich alle über die ertragreiche Ernte. Die Koch-& Back-AG nutzte das frische Obst und Gemüse. So wurden erstmals eigene Schulmarmeladen gekocht und die nächste Schulhofaktion im Herbst mit Gemüsesuppe und Apfelkuchen verschönert.

Einige Pflanzen (z.B. Salate) hatten sich bereits selbst wieder versamt und die großen Sonnenblumen erfreuten uns bis in den späten Herbst hinein.

Auch in diesem Jahr starteten die AGs und Klassen wieder voller Vorfreude auf ein schönes Garten- & Insektenjahr und wurden dann leider durch die Schulschließungen im Rahmen der Corona-Pandemie etwas ausgebremst.

Trotzdem wurde der Garten nicht vernachlässigt. Fleißige Lehrkräfte und die Kinder der Notbetreuungsgruppen haben weiter gepflanzt und Weidenzäune als Begrenzung der wieder aufblühenden Wildwiese geflochten. Viele Pflanzen, die sich teils selbst ausgesamt hatten, brachten den Garten wieder zum Blühen und so manches Schulkind erreichte im Home-Schooling ein Gruß mit frischer Minze oder Zitronenmelisse von seinem Klassenbeet.

Aktuell dürfen die AGs leider noch nicht wieder stattfinden, was wir sehr bedauern. Trotzdem wird im Rahmen der Möglichkeiten weiter gesät und geerntet, was natürlich besonders in Kleingruppen und an der frischen Luft gut umsetzbar ist.

Weitere Ideen gibt es viele: So planen wir eine Erweiterung des Schulgartengeländes, Schaffung von weiteren Nistmöglichkeiten für Bienen und Hummeln. Außerdem basteln die Kinder bereits an Samentütchen für selbst gesammelte Blumensamen, die sie den neuen Erstklässlern zur Einschulung schenken möchten.

Pflanzwettbewerb

Aktuell hat unsere Klütschule am Pflanzwettbewerb „Deutschland summt!“ teilgenommen. 

Auf der Seite https://wettbewerb.wir-tun-was-fuer-bienen.de/eintrag/schulgarten-natur-erleben-am-kluet/ finden sich neben unserem Beitrag viele „Vorher – Nachher“ – Fotos!