Corona-Infos

Pünktlich zu den Herbstferien gibt es wieder die Ministerbriefe:

2021-10-14_Brief_an_SuS_GS

2021-10-14_Brief_an_Eltern

 

Nachweis Selbsttestung Eltern_November

 

Die neuen Briefe vom Kultusministerium sind da:

2021-09-21_Brief_an_SuS_GS

2021-09-21_Brief_an_Eltern

 

2021-08-24_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte

 

Zu den Sommerferien schreibt unser Kultusminister:

2021-07-20_Brief_an_SuS_GS

2021-07-20_Brief_an_Eltern

 

Nachweis Selbsttestung Eltern_Juli

 

Hier die aktuellen Briefe des Kultusministers vom 22.06.2021:

2021-06-22_Brief_an_SuS_GS

2021-06-22_Brief_an_Eltern

 

Das Hamelner Bildungsforum bietet auf der Seite

https://bildungsregion-hameln-pyrmont.de/veranstaltunge/bildungsforum/

eine ganze Reihe an Informationen, Dokumenten, Unterlagen und Materialien zum Thema Schule und Corona – Herausforderungen und Möglichkeiten. Diese sind auf folgendem Padlet zusammengefasst:

https://padlet.com/BildungsbueroHMPY/1413sxs0s791yooj

 

28.05.2021

Liebe Eltern,

nach einigen Unsicherheiten in den letzten Tagen ist nun entschieden worden, dass der Schulbetrieb ab kommenden Montag bei weiterhin niedrigen Inzidenzwerten im Szenario A fortgeführt wird. Das bedeutet, dass alle Kinder wieder täglich zur Schule kommen, auch der Ganztagsbereich wird wieder eingesetzt. Bitte beachten Sie dazu folgende Punkte:

  • Die bekannten Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin. Es herrscht Maskenpflicht in bestimmten Bereichen. Die Kinder nutzen weiterhin getrennte Ein- und Ausgänge und Schulhofbereiche.  Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind täglich eine Maske mitzugeben.
  • Die Jahrgänge gelten als Kohorten. Der Unterricht findet klassenintern statt. Klassenübergreifende Arbeitsgemeinschaften oder Fördergruppen finden vorerst nicht statt.
  • Es besteht weiterhin eine Testpflicht zweimal wöchentlich mit Dokumentation und Unterschrift auf dem entsprechenden Vordruck. Diese Tests müssen ab kommender Woche immer montags und mittwochs vor dem Unterricht zu Hause durchgeführt werden. Die Kinder erhalten dann freitags Tests für die folgende Woche. Von der Testpflicht ausgenommen sind nur durchgeimpfte und genesene Personen.
Sollte Ihr Kind am Ganztag teilnehmen, beachten Sie bitte folgendes:
  • Auch der Ganztagsbereich wird kohortenbezogen organisiert. Die Kinder werden in den Klassen bzw. Jahrgängen von den bekannten Pädagogischen Mitarbeiterinnen beim Essen, bei den Hausaufgaben und ggf. auch anschließend betreut. Es gibt keine wählbaren weiteren Angebote. Externe Kooperationspartner sind vorerst noch nicht eingesetzt. 
  • Wir haben weiterhin zwei Abholzeiten und eine tägliche Wahlmöglichkeit vorgesehen. Bitte beachten Sie, dass andere Zeiten zum Abholen derzeit nicht möglich sind.
  • Da sich inzwischen in vielen Familien die Betreuungssituation geändert haben kann, brauchen wir eine aktuelle neue Anmeldung zu dem eingeschränkten Ganztagsbereich. Die Anmeldebögen, die Sie zu Beginn des Schuljahres ausgefüllt haben, haben keine Gültigkeit mehr. Bitte füllen Sie den Zettel im Anhang bei Bedarf aus und geben Sie diesen bis Montag wieder hier in der Schule ab. Ohne eine aktuelle schriftliche Anmeldung ist eine Teilnahme am Ganztagsangebot nicht möglich. Die Kinder, die heute hier im Präsenzunterricht (Gruppe A) bzw. in der Notbetreuung sind, erhalten einen Anmeldevordruck in Papierform.
  • Der Mensabetrieb startet erst wieder ab Mittwoch, da PariproJob einen gewissen Vorlauf braucht. Bitte geben Sie Ihrem Kind am Montag und Dienstag ggf. genug zu essen für die Mittagszeit mit.

Unten finden Sie den Vordruck für die Ganztagsanmeldung und weitergehende Informationen zu den Abstands- und Hygieneregeln.

Wir freuen uns sehr, nun alle Kinder hier wieder gemeinsam zu sehen, miteinander zu lernen und zu lachen, und hoffen auf gute Schulwochen bis zum Sommer.

Anmeldung Ganztag Szenario A

Hygieneregeln 06.2021

 

21.05.2021

Liebe Eltern,

in den letzten Wochen haben wir gemeinsam mit Ihren Kindern und Ihnen den Schulbetrieb im Szenario B als Wechselmodell zwischen Präsenztagen in der Schule und Lernen zu Hause oder Teilnahme an den Notbetreuungsangeboten gestaltet. Dieses konnten wir hoffentlich für alle verlässlich organisieren. Besonders die Kinder mussten mit vielen Einschränkungen umgehen, konnten sich dann aber in den meisten Fällen auf die Unterstützung in der Familie und in der Schule verlassen. Einiges mussten wir gemeinsam meistern:

  • ​Viele Kinder konnten an den Notbetreuungsangeboten teilnehmen, die Zahl der Kinder in den Gruppen hat sich in den vergangenen Wochen kontinuierlich erhöht. Wir konnten auch alle Unterrichtsstunden erteilen, mussten keine Stundenkürzungen im Präsenzunterricht vornehmen. Gerade in den Hauptfächern sind Ihre Kinder so in den Lerninhalten gut vorangekommen.  
  • ​Für alle Kinder, Lehrkräfte und Mitarbeitenden galten und gelten weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln, die alle auch gewissenhaft eingehalten haben. Das schulische Hygienekonzept hat gut gegriffen. Durch eine strenge Trennung der Jahrgänge (Ein-/Ausgänge, Pausenbereiche, WC-Bereiche) konnten Infektionsverbreitungen und Quarantänemaßnahmen für ganze Klassen oder Jahrgänge vermieden werden. Gerade auch die Kinder haben die Regeln gut eingehalten und waren sehr umsichtig.
  • ​Das Ganztagsangebot durfte leider in den letzten Wochen nicht stattfinden, alle die Schule betreffenden Rundverfügungen und Rahmen-Hygienepläne der letzten Wochen aus dem Kultusministerium haben die Angebote für offene Ganztagsschulen, zu denen auch die Klütschule gehört, explizit untersagt.
  • ​Außerdem kommen die Kinder nun zweimal pro Woche mit einem negativen Selbsttest-Ergebnis in die Schule. Auch die Durchführung der Selbsttests zu Hause funktioniert zuverlässig, nur vereinzelt mussten wir zu Hause nachfragen oder Kinder nachtesten.  

Für die großartige Unterstützung und Hilfe, die Sie in den vergangenen Monaten gezeigt haben, möchten wir uns im Namen aller Kollegen und Kolleginnen ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Es hat sich wieder gezeigt, wie tragfähig die Schulgemeinschaft hier am Klüt ist, wie gut der Zusammenhalt auch bei nur wenigen persönlichen Kontakten  gelingt.

Durch Ihre aktive Mithilfe konnten wir den Kindern eine sichere und klare Struktur für den Bereich Schule  ermöglichen. Dieses war uns besonders wichtig, denn das ist etwas, was Kinder gerade in dieser Ausnahmesituation brauchen: Sicherheit und Verlässlichkeit

Alle Kinder konnten kommen, Mitschülerinnen und Mitschüler treffen, miteinander sprechen, lernen, lachen und spielen. 

Nun sinken die Inzidenzwerte, liegen seit einer Woche stabil unter einem Wert von 50. Sollte sich dieser Trend in den nächsten Tagen so fortsetzen, stehen Erleichterungen für den Schulbetrieb  ab 31.05.  an. Wir können dann ins Szenario A mit täglichem Präsenzunterricht für alle wechseln und auch – eingeschränkt – den Ganztagsbereich wieder gestalten. Dazu finden Sie unten einen aktuellen Elternbrief des Ministers und einen entsprechenden Stufenplan. Genauere Hinweise für die Ausgestaltung hier bei uns teilen wir Ihnen dann in der kommenden Woche mit, wenn wir schulintern den Wechsel vorbereitet haben. 

Nun wünschen wir Ihnen ein schönes Pfingstwochenende mit hoffentlich etwas Sonnenschein und viel guter Laune.

Viele Grüße aus der Klütschule!

2021-05-21 Ministerbrief an Eltern

Stufenplan-Kultusministerium

Nachweis Selbsttestung Eltern_Juni

 

2021-05-04_Brief_an_Eltern

Notbetreuung Gruppe A ab 03.05.

Notbetreuung Gruppe B ab 04.05.

Nachweis Selbsttestung Eltern Gruppe A

Nachweis Selbsttestung Eltern Gruppe B

 

2021-04-22 Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

2021-03-31 Formular Befreiung von der Präsenzpflicht

2021-04-01 Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

2021-04-01 Brief an Schülerinnen und Schüler

Testpflicht Elterninfo MK

Testpflicht Elterninfo Klütschule

Nachweis Selbsttestung Gruppe A

Nachweis Selbsttestung Gruppe B

Notbetreuung Gruppe A ab 13.04.21

Notbetreuung Gruppe B ab12.04.21

 

2021-03-24 Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

2021-03-24 Brief an Schülerinnen und Schüler

Hier finden Sie die notwendigen Informationen aus dem Kultusministerium, die Einverständniserklärung und eine Anleitung zur Durchführung des Tests zu Hause:

Elterninfo Kultusministerium Corona-Laientests

Einwilligungserklärung Erziehungsberechtigte

Information zur Anwendung der Selbsttests

05.03.2021

Nach den politischen Beratungen vom vergangenen Mittwoch gibt es nun aktuelle Mitteilungen aus dem Kultusministerium zum weiteren Schulbetrieb. 

Bis zu den Osterferien  gilt weiterhin der Wechselmodus im Szenario B mit der Möglichkeit einer Notbetreuung an den Tagen ohne Unterricht in der Schule. Die Unterrichts- und Betreuungszeiten und die Gruppenzusammensetzungen bleiben weiterhin so bestehen wie in den vergangenen Wochen. Ab Montag, 8.3., gilt für alle Kinder die Präsenzpflicht, alle Kinder nehmen wieder am Präsenzunterricht teil. Die Schülerinnen und Schüler, die in den letzten Wochen vom Präsenzunterricht abgemeldet waren, kommen dann in den schon bekannten Gruppen zum Unterricht.

2021-03-04 Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

Notbetreuung Gruppe A ab 08.03.21

Notbetreuung Gruppe B ab 09.03.21

11.02.2021

Liebe Eltern,

Aus dem Kultusministerium sind nach den Verhandlungen der Ministerpräsidenten von gestern weitere Informationen gekommen. Dazu finden Sie unten stehend einen aktuellen Ministerbrief:

  • Das Wechselmodell im Szenario B wird bis mindestens Ende Februar fortgesetzt.​ Die Kinder bleiben in den schon bekannten Gruppen. Der Präsenzunterricht wird dann am Montag,  15.02.2121, fortgesetzt mit der Gruppe A.
  • ​Für Kinder, die derzeit vom Präsenzunterricht abgemeldet sind, gilt folgendes:
        • Wenn Sie möchten, hat diese Abmeldung weiter Bestand ohne erneuten Antrag. Wir bitten aber um eine kurze Mitteilung dazu, damit wir zu Beginn der kommenden Woche einen entsprechenden Überblick haben.
        • Ihr Kind kann ab nächster Woche auch wieder in den Wechselunterricht zurückkommen. Ein erneuter Wechsel innerhalb der zwei/drei Wochen ist dann aber nicht mehr möglich.
        • ​Für die Notbetreuung brauchen wir eine neue Anmeldung. Bitte füllen Sie diese aus (siehe unten) und schicken sie an uns zurück. Gern können Sie diese auch Ihrem Kind nächste Woche mitgeben. Wenn schon eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorliegt, ist diese nicht noch einmal nötig.​ 
Wenn Sie Lust haben, schauen Sie auch einmal unter „Schulleben“, dort sind  aktuelle Fotos vom Schulhof im Schnee veröffentlicht.
 
 

2021-02-11 Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

10-Punkte Agenda Bildung Betreuung und Zukunftschancen in der Pandemie sichern

Notbetreuung Gruppe A ab 16.02.21

Notbetreuung Gruppe B ab 15.02.21

08.02.21

Es scheint nun so, dass wir auch in den kommenden Wochen weiterhin den Schulbetrieb im Szenario B, d.h. im Wechselmodus, fortsetzen werden. Auch die Abstands- und Hygieneregeln werden wir weiterhin intensiv beachten müssen. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, dass es am kommenden Montag keine Rosenmontagsfeier in der Schule geben wird. Wir machen regulär im Szenario B Unterricht. Über Klassen- und Schulfeiern denken wir dann nach, wenn die Corona-Zeit vorbei ist.

Die Stadt Hameln informiert:

26.01.2021

Liebe Eltern,

wie Sie bestimmt schon wissen, wurde das Szenario B für die Grundschulen bis zum 14.02.2021 verlängert. Das bedeutet, dass bis einschließlich 12. Februar der Schulbetrieb weiterhin im Wechselmodus stattfindet. Auch die Notbetreuung wird wie bisher fortgesetzt. Sollten Sie in den kommenden zwei Wochen Bedarf an der Notbetreuung haben oder sollte für Februar ein neuer Bedarf an Notbetreuung bei Ihnen entstehen, füllen Sie bitte den entsprechenden Antrag (siehe unten) aus.

Unter Corona-Bedingungen muss auch die Zeugnisausgabe angepasst werden. Die Kinder der Gruppe A erhalten ihre Halbjahreszeugnisse am Donnerstag, die Kinder aus der Gruppe B dann am Freitag. An beiden Tagen findet Unterricht nach Plan bis 12.30 Uhr (Notbetreuung bis 13 Uhr) statt. In der Woche darauf sind Montag und Dienstag reguläre Ferientage ohne Unterricht bzw. Notbetreuung. 

Kinder, die derzeit von der Präsenzpflicht abgemeldet sind, können am Freitag um 12.45 Uhr in die Schule (Haupteingang) kommen, um ihr Zeugnis abzuholen.  

Notbetreuung Gruppe A ab 04.02.21

Notbetreuung Gruppe B ab 03.02.21

20.01.2021

Liebe Eltern,

nach den Beschlüssen vom gestrigen Abend auf Bundesebene gibt es nun für die Schulen in Niedersachsen genauere Informationen. Das Wechselmodell, mit dem wir in dieser Woche gestartet sind, wird fortgesetzt bis zum 14.02.2021. An der Organisation und den Schulzeiten ändert sich nichts. Allerdings besteht nun für Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder für den gesamten Zeitraum von der Präsenzpflicht zu befreien und zu Hause zu betreuen. Die Kinder erhalten dann die Aufgaben, die in der Schule erledigt werden, als Aufgaben für das Distanzlernen. Diese Aufgaben müssen verbindlich zu Hause erledigt werden. Ein Antrag zum Aussetzen der Präsenzpflicht ist im Anhang beigefügt. Bitte geben Sie diesen im Bedarfsfall bis Freitag, 22.01., hier in der Schule ab.

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte auch dem Elternbrief des Ministers.

Für Rückfragen bei Unsicherheiten und fehlenden Informationen stehen wir im Büro gern zur Verfügung.

2021-01-20 Ministerbrief an Eltern

2021-01-20 Info Befreiung Präsenzpflicht

2021-01-20 Antrag Präsenzpflicht

Über unsere aktualisierten Hygieneregeln können Sie sich hier informieren:

Hygieneregeln 01.2021

 

 

Informationen zum Schuleinstieg am 18.01.2021

Ab kommenden Montag sollen die Kinder im Szenario B wieder zur Schule kommen. Dazu werden die Klassen in zwei Gruppen aufgeteilt und diese Gruppen besuchen  im täglichen Wechsel umschichtig den Unterricht. Dieser Wechselrhythmus ist nach derzeitigem Stand für die Zeit vom 18.01. – 29.01.2021 geplant. Die Gruppen wurden so zusammengestellt, dass Geschwister am gleichen Tag die Schule besuchen, um Kontakte weiterhin einzuschränken. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vor diesem Hintergrund Änderungen in der Zusammenstellung der Gruppen nicht möglich sind.

  • Die Kinder werden Unterricht nach dem bekannten Stundenplan haben. Für alle Schülerinnen und Schüler beginnt der Unterricht morgens um 7.50 Uhr.
  • Auch die Betreuung in der Randstunde findet wie gewohnt statt.
  • Der Ganztagsbereich entfällt in diesem Zeitraum.
  • Für die Tage, an denen die Kinder nicht im Präsenzunterricht in der Schule sind, besteht weiterhin die Möglichkeit zur Teilnahme an der Notbetreuung, die in Jahrgängen getrennt von Pädagogischen Mitarbeiterinnen durchgeführt wird. Bitte füllen Sie bei Bedarf die entsprechende Anmeldung für die Gruppe A bzw. B aus.

Es gelten weiterhin die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln und  die Maskenpflicht. Bitte geben Sie Ihrem Kind für die Zeit in der Schule eine Ersatzmaske mit.

Die Gruppeneinteilung wird Ihnen per Mail bekanntgegeben.

Die Auflistung der Unterrichtstage sehen Sie hier:

Auch für diese Zeit können Sie Ihr Kind zur Notbetreuung anmelden:

Notbetreuung Gruppe A ab 19.01.21

Notbetreuung Gruppe B ab 18.01.21

 

 

Aktuelle Infos vom Kultusministerium zum Schulstart nach den Weihnachtsferien:

2021-01-05 Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

2021-01-05 Brief an Schülerinnen und Schüler

Wenn Sie aus beruflichen oder anderen Gründen für die Woche vom 11.01. bis 15.01.21 eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, finden Sie hier das Anmeldeformular:

Anmeldung zur Notbetreuung 11.-15.01.2021

 

Der Weihnachtsbrief des Kultusministers:

2020-12-15 Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

2020-12-15 Brief an Schülerinnen und Schüler

 

Hameln, 10.12.2020

Liebe Eltern,

gerade haben wir aktuelle Informationen aus dem Kultusministerium erhalten bezüglich der Möglichkeit, Kinder schon vorzeitig von der Präsenzpflicht in der Schule für die kommende Woche zu befreien. Ab Montag, 14.12., können Sie bei Bedarf Ihr Kind vom Präsenzunterricht formlos abmelden. Bitte beachten Sie bei Bedarf folgende Information aus dem beigefügten Elternbrief des Kultusministers:

„Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung bieten wir Eltern und Erziehungsberechtigten die Möglichkeit, ihre Kinder bereits ab dem 14.12.2020 vom Präsenzunterricht befreien zu lassen, und erweitern damit die bisher für den 17. und 18.12.2020 bestehende Regelung. Für alle Schülerinnen und Schüler, die diese Möglichkeit nicht nutzen möchten, sind die Schulen ganz normal geöffnet. Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, entfällt hier ausnahmsweise die Antragspflicht. Sie zeigen der Schule gegenüber lediglich an, wenn Sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen und geben an, ab wann Ihr Kind ins Distanzlernen wechseln soll. Frühester Termin wäre der 14.12.2020, ein Hin- und Herwechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich, da aus infektiologischer Sicht nicht sinnvoll. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass die Befreiung des Präsenzunterrichts nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen ist. Das Lernen und Arbeiten Zuhause, wie wir es für das Szenario B im Leitfaden und in den Handreichungen zum Distanzlernen beschrieben haben, gilt auch für diese besondere Woche.

Für unsere Schule haben wir folgende Regelungen festgelegt:
  • Bitte melden Sie uns bis Freitag, 11.12.2020, 10.00 Uhr telefonisch (AB) oder per Mail, ob Sie von der o.g. Möglichkeit Gebrauch machen möchten und ab welchem Tag das gelten soll. Eine formlose Mitteilung ist ausreichend.
  • Für Ihre Kinder werden wir dann einen Arbeitsplan für die kommende Woche zusammenstellen, den Sie am Montag per Mail erhalten. Die Aufgaben müssen bis zum Freitag, 18.12.2020, erledigt werden. Die Arbeitsergebnisse müssen dann am Freitag bis 12.00 Uhr hier in der Schule (gelbe Tonne am Eingang) abgegeben werden. Dieses gilt als Nachweis, dass Ihr Kind die Schulpflicht erfüllt hat.
  • Die bereits abgegebenen Anträge für eine Befreiung von der Präsenzpflicht am Donnerstag und Freitag behalten ihre Gültigkeit. Sollten Sie aber noch weitere Tage wünschen, melden Sie sich bitte auch bis morgen. Eine weitere Genehmigung durch die Schulleitung entfällt.

Hier die Briefe des Ministers an Eltern und Kinder:

2020-12-10 Brief an Eltern und Erziehungsberechtigte

2020-12-10 Brief an Schülerinnen und Schüler

Hier gibt es Beratungsangebote:

Beratungsangebote für Schülerinnen und Schüler

 

Hameln, 08.12.2020

Liebe Eltern, 

in diesem Jahr beginnen die Weihnachtsferien, wie Ihnen schon bekannt ist, früher als ursprünglich geplant. Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien ist Freitag, 18.12.. Am Montag, 21.12., und Dienstag, 22.12., wird an unserer Schule am Schulvormittag eine Notbetreuung für Kinder angeboten, deren Eltern berufstätig sind oder die aus anderen Gründen eine Betreuung zwingend benötigen. Für den Fall, dass Sie eine Notbetreuung brauchen, finden Sie das entsprechende Anmeldeformular unten.

Andererseits besteht die Möglichkeit, dass Kinder, die mit Personen, die einer Risikogruppe angehören, Weihnachten feiern wollen, am Donnerstag, 17.12., und Freitag, 18.12., vom Präsenzunterricht befreit werden. Eine Erläuterung dazu und ein Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht finden Sie ebenso unten. 

Bitte geben Sie ggf. beide Vordrucke zur genaueren Planung bis Freitag, 11.12., zurück. 

 

 

Antrag Weihnachten

Anmeldung zur Notbetreuung

Hameln, 27.11.2020

Liebe Eltern,

im Zuge der weiteren Corona-Beschränkungen werden wir auch in der Schule einige organisatorische Änderungen vornehmen, um die Kontakte innerhalb der Schule zu begrenzen und eventuelle Kontaktverfolgungen zu erleichtern. Diese Maßnahmen gelten bis auf weiteres.

Folgende Bereiche werden wir anpassen:

  • In den Klassen wird ab Montag ein neuer Stundenplan Die Unterrichtszeiten bleiben, es werden in den meisten Klassen aber weniger Lehrkräfte unterrichten. Die Klassenlehrkräfte und die Kolleginnen für Mathematik bleiben in den Klassen, die Zahl der Kolleginnen in den Nebenfächern wird reduziert, indem einzelne Lehrkräfte mehrere Fächer übernehmen.
  • Für die zweiten Klassen gilt ab kommender Woche, dass die langen Tage mit Unterricht bis 12.30Uhr nun dienstags und donnerstags sind. Montags mittwochs und freitags folgt nach der 4. Stunde die Randstunden-Betreuung.
  • Der Sportunterricht wird eingeschränkt. Da die erlaubten Abstände in der Halle nicht einzuhalten sind, kann Sport nur noch im Freien oder in kleinen Gruppen als Individualsport stattfinden. Kontaktsportarten dürfen nicht unterrichtet werden.
  • In der Mensa wurden die Tische so umgestellt, dass die Kinder nun mit größerem Abstand beim Essen sitzen. Aus diesem Grunde musste der Bücherei-Bereich zur Mensa dazu genommen werden.
  • In der nächsten Zeit findet keine Buchausleihe in der Bücherei
  • In den 3. und 4. Klassen entfallen die klassenübergreifenden Arbeitsgemeinschaften. Die dadurch in der Klasse frei werdende Stunde wird zu einer zusätzlichen Stunde mit der Klassenlehrkraft. Hier kann eine zusätzliche Förderung oder Zeit für einzelne Unterrichtsinhalte erfolgen.
  • Die zusätzlichen Forderstunden im Rahmen des Hochbegabten-Verbundes (6. Stunden für 3. und 4. Klassen) entfallen.
  • Auch im Ganztagsbereich finden die Sportangebote nur noch eingeschränkt statt. Alle Angebote werden weiterhin in den 1. Klassen klassenintern bzw. innerhalb der Jahrgänge im Rahmen der Kohortenregelung durchgeführt.

Wir wünschen uns allen eine gesunde Adventszeit und viel Kraft und Energie für die nächsten Wochen.

2020-11-26 Brief des Ministers an Eltern und Erziehungsberechtigte

2020-11-26 Brief des Ministers an Schülerinnen und Schüler

Hameln, 16.11.2020

Liebe Eltern,

in den letzten Wochen sind in einigen Schulen im Landkreis Hameln-Pyrmont Corona-Fälle aufgetreten, die dazu geführt haben, dass einzelne Jahrgänge zu Hause bleiben mussten oder die Schulen komplett in das „Szenario B“ mit abwechselndem Unterricht in halben Klassen gewechselt sind.

Das Szenario B ist dann angedacht, wenn der aktuelle Inzidenzwert für den Landkreis bei über 100 liegt und in der Schule eine Infektionsmaßnahme vom Gesundheitsamt angeordnet wurde.  Dieses wird dann vom Gesundheitsamt für ca. 14 Tage verfügt. Diese Möglichkeit konnten Sie dem letzten Elternbrief des Kultusministers und dem entsprechenden Schaubild dazu entnehmen (s. www.mk.niedersachsen.de oder Homepage Klütschule)

Bisher hat es an der Klütschule noch keinen Infektionsfall gegeben. Allerdings haben wir uns schulintern schon einer Notwendigkeit des Wechsels in Szenario B befasst. Viele von Ihnen kennen die entsprechenden Abläufe noch aus dem Frühjahr. Die Klassen werden halbiert, eine Hälfte kommt zur Schule, die andere Hälfte wird für zu Hause mit Materialien versorgt. Für einen möglichen Fall, auf den wir dann schnell reagieren müssen, haben wir folgende Grundsätze festgelegt:

  • Die Kinder werden in Gruppe A und B eingeteilt und kommen im täglichen Wechsel in die Schule. Bsp:
  • Die Gruppen werden von den Klassenlehrkräften eingeteilt. Priorität hat hierbei, dass alle Geschwister an den gleichen Tagen zur Schule kommen. Da wir sehr viele Geschwister in den verschiedenen Klassen haben, bedeutet das aber auch, dass nicht alle Wünsche berücksichtigt werden können. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
  • Das Szenario B wird für 14 Tage geplant, im Anschluss findet der Unterricht wieder im eingeschränkten Regelbetrieb statt, sofern nicht ein weiterer Infektionsfall eine Verlängerung der Maßnahme verlangt.
  • An den Tagen, an denen für Ihr Kind kein Unterricht stattfindet, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Kind in einer Notgruppe (bis 13:00 Uhr) betreut wird. Informationen und Anmeldevordrucke finden Sie im Bedarfsfall auf der Homepage.
  • Nach aktueller Mitteilung aus dem Kultusministerium entfällt das Ganztagsangebot in der Zeit des Wechsels in Szenario B.
  • Sollte der Fall eintreten, werden Sie kurzfristig über die Klassenlehrkräfte per Mail über die Gruppeneinteilung und die Aufteilung der Tage informiert. Bitte sorgen Sie dafür, dass im Büro eine aktuelle E-Mail-Adresse vorliegt.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

                                                                                       

                

2020-11-17_Brief des Ministers an Eltern und Erziehungsberechtigte

2020-10-30_Brief des Ministers an Schülerinnen und Schüler

2020-10-30_Brief des Ministers an Eltern und Erziehungsberechtigte

2020-10-22_Brief des Ministers an Eltern und Erziehungsberechtigte


Elterninformation zum Schuljahresbeginn

August 2020

Am Donnerstag, 27.08., beginnt der Unterricht für die Klassen 2 bis 4, die 1. Klassen und der Schulkindergarten folgen dann am 31.08.. Die Schule soll im „eingeschränkten Regelbetrieb“ stattfinden. Das bedeutet, dass alle Kinder wieder täglich zur Schule kommen und regulär Unterricht haben (eine Aufstellung der  Unterrichtszeiten finden Sie auf der Homepage oder im Schulplaner). Der Unterricht beginnt für alle Schülerinnen und Schüler täglich um 7.50 Uhr. Eine Frühbetreuung ab 7.30 Uhr findet nicht statt. Die Kinder sollen um 7.45 Uhr kommen und gleich das Schulgebäude betreten.

Das Abstandsgebot unter Schülerinnen und Schülern einer Klasse bzw. eines Jahrgangs wird aufgehoben. Die verschiedenen Jahrgänge dürfen im Unterricht nicht gemischt werden, so dass die Auswahl bei Arbeitsgemeinschaften und Ganztagsangeboten eingeschränkt werden muss.

Der Ganztagsbereich wird wieder beginnen, im Regelbetrieb mit Essensausgabe allerdings erst ab dem 07.09.. Für die Tage vorher werden ab 12.30 Uhr Notgruppen in den Jahrgängen eingerichtet für die Eltern, die bis 15.30 Uhr Betreuungsbedarf haben. Den Antrag für die Ganztags-Notbetreuung finden Sie im Download-Bereich.

 

Für den Schulstart haben wir folgende Hygienemaßnahmen vorgesehen:

  • Hinweise und Information über allgemeine Hygieneregeln
  • getrennte Ein- und Ausgänge, Treppenaufgänge und WC-Bereiche für die Jahrgänge
  • tägliche Reinigung der WC-Bereiche und aller Kontaktflächen
  • regelmäßiges Lüften der Klassenräume
  • Aufstellen von Desinfektionsspendern in den Eingangsbereichen
  • Bereitstellung von ausreichend Seife und Einmalhandtüchern
  • abgegrenzte Pausenhof-Bereiche für die einzelnen Jahrgänge
  • verpflichtende Nutzung einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des Klassenraumes, auf Fluren, beim Betreten und Verlassen des Schulgeländes
  • persönliche Gegenstände der Kinder (Trinkflaschen, Arbeitsmaterialien, etc.) dürfen nicht mit anderen geteilt werden.

Wir bitten, folgende Hinweise zu beachten:

  • Mund-Nasen-Schutz muss im Gebäude außerhalb der Unterrichtsräume und beim Betreten und Verlassen des Schulgeländes getragen werden. Eine Nutzung von Schals oder Halstüchern ist im Pausenbereich und bei der Nutzung der Spielgeräte nicht gestattet. Die Masken müssen selbst mitgebracht werden, sie werden nicht gestellt. Für einen den Hygienebestimmungen entsprechenden Umgang mit den Masken (regelmäßige Reinigung) sind die Erziehungsberechtigten verantwortlich.
  • Das Betreten des Schulgebäudes ist nur für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule erlaubt. Eltern ist das Betreten des Schulgebäudes und –geländes nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung erlaubt. Bitte bringen Sie Ihre Kinder, wenn nötig, nur bis an das Hoftor. Sollten Sie Nachfragen haben, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail. Persönliche Auskünfte im Sekretariat oder Gespräche finden nur nach vorheriger Anmeldung und Terminabsprache statt.
  • Bitte überprüfen Sie regelmäßig die Schulmaterialien Ihres Kindes und ergänzen Sie ggf. die Dinge, die fehlen. Aus Hygienegründen darf kein Material verliehen und getauscht werden.
  • Eine Aufsicht vor und nach dem Unterricht findet nicht statt. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind pünktlich zum Unterrichtsbeginn um 7.45 Uhr kommt, ein früherer Aufenthalt oder ein Aufenthalt nach Schulschluss im Gebäude und auf dem Schulgelände ist nicht gestattet.
  • Bitte weisen Sie Ihr Kind auch zu Hause immer wieder auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln
  • Bei Auftreten von Fieber und/oder ernsthaften Krankheitssymptomen muss Ihr Kind auf jeden Fall zu Hause bleiben. Sollte es mit Krankheitsanzeichen zur Schule kommen, muss es nach telefonischer Rücksprache umgehend abgeholt werden.

Wir freuen uns sehr auf das neue Schuljahr mit allen Kindern!


Schulgebäude und Gelände

Auf Anweisung des Schulträgers Stadt Hameln wurde der Schulhof als Spielplatz gesperrt. Unbefugten ist das Betreten verboten. Außerdem dürfen Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung teilnehmen, Eltern und weitere unbefugte Personen das Schulgebäude nicht betreten. Bei Fragen melden Sie sich bitte per Mail: kluetschule@hameln.de


Informationen rund um Corona und Schule

Informationen zum Umgang mit Mund-Nasen-Schutz Alltagsmasken COVID-19
Informationen der Stadt Hameln Notfallkontakte
Informationen aus dem Kultusministerium: Leitfaden für Eltern, Schülerinnen und Schüler 1
  Elternbrief des Kultusministers
   
Tipps für Familien finden Sie auf folgenden Seiten:

Was Kinder zu Hause lernen können

http://www.klaro-labor.de/

  Umgang mit Medien
  https://www.nibis.de/schule-zu-hause—eine-ideensammlung_13560
  https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie
  http://www.mk.niedersachsen.de/startseite
  https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/themen/aktuell-coronavirus/tipps-fuer-eltern-und-erziehungsberechtigte-in-der-corona-krise