Corona-Infos

Hameln, 16.11.2020

Liebe Eltern,

in den letzten Wochen sind in einigen Schulen im Landkreis Hameln-Pyrmont Corona-Fälle aufgetreten, die dazu geführt haben, dass einzelne Jahrgänge zu Hause bleiben mussten oder die Schulen komplett in das „Szenario B“ mit abwechselndem Unterricht in halben Klassen gewechselt sind.

Das Szenario B ist dann angedacht, wenn der aktuelle Inzidenzwert für den Landkreis bei über 100 liegt und in der Schule eine Infektionsmaßnahme vom Gesundheitsamt angeordnet wurde.  Dieses wird dann vom Gesundheitsamt für ca. 14 Tage verfügt. Diese Möglichkeit konnten Sie dem letzten Elternbrief des Kultusministers und dem entsprechenden Schaubild dazu entnehmen (s. www.mk.niedersachsen.de oder Homepage Klütschule)

Bisher hat es an der Klütschule noch keinen Infektionsfall gegeben. Allerdings haben wir uns schulintern schon einer Notwendigkeit des Wechsels in Szenario B befasst. Viele von Ihnen kennen die entsprechenden Abläufe noch aus dem Frühjahr. Die Klassen werden halbiert, eine Hälfte kommt zur Schule, die andere Hälfte wird für zu Hause mit Materialien versorgt. Für einen möglichen Fall, auf den wir dann schnell reagieren müssen, haben wir folgende Grundsätze festgelegt:

  • Die Kinder werden in Gruppe A und B eingeteilt und kommen im täglichen Wechsel in die Schule. Bsp:
  • Die Gruppen werden von den Klassenlehrkräften eingeteilt. Priorität hat hierbei, dass alle Geschwister an den gleichen Tagen zur Schule kommen. Da wir sehr viele Geschwister in den verschiedenen Klassen haben, bedeutet das aber auch, dass nicht alle Wünsche berücksichtigt werden können. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
  • Das Szenario B wird für 14 Tage geplant, im Anschluss findet der Unterricht wieder im eingeschränkten Regelbetrieb statt, sofern nicht ein weiterer Infektionsfall eine Verlängerung der Maßnahme verlangt.
  • An den Tagen, an denen für Ihr Kind kein Unterricht stattfindet, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Kind in einer Notgruppe (bis 13:00 Uhr) betreut wird. Informationen und Anmeldevordrucke finden Sie im Bedarfsfall auf der Homepage.
  • Nach aktueller Mitteilung aus dem Kultusministerium entfällt das Ganztagsangebot in der Zeit des Wechsels in Szenario B.
  • Sollte der Fall eintreten, werden Sie kurzfristig über die Klassenlehrkräfte per Mail über die Gruppeneinteilung und die Aufteilung der Tage informiert. Bitte sorgen Sie dafür, dass im Büro eine aktuelle E-Mail-Adresse vorliegt.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Viele Grüße                                                                                       

gez. K. Brandes                                          gez. K. Spickmann

(Schulleiterin)                                                     (Konrektorin)

2020-11-17_Brief_des Ministers an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte

2020-10-30_Brief des Ministers an Schülerinnen und Schüler

2020-10-30_Brief des Ministers an Eltern und Erziehungsberechtigte

2020-10-22_Brief des Ministers an die Eltern und Erziehungsberechtigte


Elterninformation zum Schuljahresbeginn

August 2020

Am Donnerstag, 27.08., beginnt der Unterricht für die Klassen 2 bis 4, die 1. Klassen und der Schulkindergarten folgen dann am 31.08.. Die Schule soll im „eingeschränkten Regelbetrieb“ stattfinden. Das bedeutet, dass alle Kinder wieder täglich zur Schule kommen und regulär Unterricht haben (eine Aufstellung der  Unterrichtszeiten finden Sie auf der Homepage oder im Schulplaner). Der Unterricht beginnt für alle Schülerinnen und Schüler täglich um 7.50 Uhr. Eine Frühbetreuung ab 7.30 Uhr findet nicht statt. Die Kinder sollen um 7.45 Uhr kommen und gleich das Schulgebäude betreten.

Das Abstandsgebot unter Schülerinnen und Schülern einer Klasse bzw. eines Jahrgangs wird aufgehoben. Die verschiedenen Jahrgänge dürfen im Unterricht nicht gemischt werden, so dass die Auswahl bei Arbeitsgemeinschaften und Ganztagsangeboten eingeschränkt werden muss.

Der Ganztagsbereich wird wieder beginnen, im Regelbetrieb mit Essensausgabe allerdings erst ab dem 07.09.. Für die Tage vorher werden ab 12.30 Uhr Notgruppen in den Jahrgängen eingerichtet für die Eltern, die bis 15.30 Uhr Betreuungsbedarf haben. Den Antrag für die Ganztags-Notbetreuung finden Sie im Download-Bereich.

 

Für den Schulstart haben wir folgende Hygienemaßnahmen vorgesehen:

  • Hinweise und Information über allgemeine Hygieneregeln
  • getrennte Ein- und Ausgänge, Treppenaufgänge und WC-Bereiche für die Jahrgänge
  • tägliche Reinigung der WC-Bereiche und aller Kontaktflächen
  • regelmäßiges Lüften der Klassenräume
  • Aufstellen von Desinfektionsspendern in den Eingangsbereichen
  • Bereitstellung von ausreichend Seife und Einmalhandtüchern
  • abgegrenzte Pausenhof-Bereiche für die einzelnen Jahrgänge
  • verpflichtende Nutzung einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des Klassenraumes, auf Fluren, beim Betreten und Verlassen des Schulgeländes
  • persönliche Gegenstände der Kinder (Trinkflaschen, Arbeitsmaterialien, etc.) dürfen nicht mit anderen geteilt werden.

Wir bitten, folgende Hinweise zu beachten:

  • Mund-Nasen-Schutz muss im Gebäude außerhalb der Unterrichtsräume und beim Betreten und Verlassen des Schulgeländes getragen werden. Eine Nutzung von Schals oder Halstüchern ist im Pausenbereich und bei der Nutzung der Spielgeräte nicht gestattet. Die Masken müssen selbst mitgebracht werden, sie werden nicht gestellt. Für einen den Hygienebestimmungen entsprechenden Umgang mit den Masken (regelmäßige Reinigung) sind die Erziehungsberechtigten verantwortlich.
  • Das Betreten des Schulgebäudes ist nur für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule erlaubt. Eltern ist das Betreten des Schulgebäudes und –geländes nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung erlaubt. Bitte bringen Sie Ihre Kinder, wenn nötig, nur bis an das Hoftor. Sollten Sie Nachfragen haben, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail. Persönliche Auskünfte im Sekretariat oder Gespräche finden nur nach vorheriger Anmeldung und Terminabsprache statt.
  • Bitte überprüfen Sie regelmäßig die Schulmaterialien Ihres Kindes und ergänzen Sie ggf. die Dinge, die fehlen. Aus Hygienegründen darf kein Material verliehen und getauscht werden.
  • Eine Aufsicht vor und nach dem Unterricht findet nicht statt. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind pünktlich zum Unterrichtsbeginn um 7.45 Uhr kommt, ein früherer Aufenthalt oder ein Aufenthalt nach Schulschluss im Gebäude und auf dem Schulgelände ist nicht gestattet.
  • Bitte weisen Sie Ihr Kind auch zu Hause immer wieder auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln
  • Bei Auftreten von Fieber und/oder ernsthaften Krankheitssymptomen muss Ihr Kind auf jeden Fall zu Hause bleiben. Sollte es mit Krankheitsanzeichen zur Schule kommen, muss es nach telefonischer Rücksprache umgehend abgeholt werden.

Wir freuen uns sehr auf das neue Schuljahr mit allen Kindern!


Schulgebäude und Gelände

Auf Anweisung des Schulträgers Stadt Hameln wurde der Schulhof als Spielplatz gesperrt. Unbefugten ist das Betreten verboten. Außerdem dürfen Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung teilnehmen, Eltern und weitere unbefugte Personen das Schulgebäude nicht betreten. Bei Fragen melden Sie sich bitte per Mail: kluetschule@hameln.de


Informationen rund um Corona und Schule

Informationen zum Umgang mit Mund-Nasen-Schutz Alltagsmasken COVID-19
Informationen der Stadt Hameln Notfallkontakte
Informationen aus dem Kultusministerium: Leitfaden für Eltern, Schülerinnen und Schüler 1
  Elternbrief des Kultusministers
   
Tipps für Familien finden Sie auf folgenden Seiten:

Was Kinder zu Hause lernen können

http://www.klaro-labor.de/

  Umgang mit Medien
  https://www.nibis.de/schule-zu-hause—eine-ideensammlung_13560
  https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie
  http://www.mk.niedersachsen.de/startseite
  https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/themen/aktuell-coronavirus/tipps-fuer-eltern-und-erziehungsberechtigte-in-der-corona-krise